2000 Euro für den Herzenswunsch-Krankenwagen

Oct 16, 2021

Rheda-Wiedenbrück (wl). Über eine Spende in Höhe von 2000 Euro konnte sich der Verein „Laufen und Gutes tun“ freuen. Martin Meierkord, selbständiger Vertriebspartner für Swiss Life Select, konnte die Spende über die Stiftung für Chancenreichtums und Zukunft des Konzerns möglich machen. Das Geld hat der Verein aber direkt weitergegeben für das Projekt der Malteser „Herzenswunsch Krankenwagen“. Laufen und Gutes tun spendet seit der Gründung sämtliche Einnahmen für inzwischen vier große Projekte. Neben der DKMS sind das „Der Weg nach Hause“, Familien in Not und seit zwei Jahren auch der Herzenswunsch-Krankenwagen. Martin Meierkord ist als Finanzberater vor Ort schon viele Jahre Unterstützer des St. Viter Laufvereins und freute sich, dass sein Antrag beim Konzern genehmigt wurde. Die Mitarbeiter von Swiss Life spenden ein Prozent ihres Bruttogehaltes für die Stiftung, damit davon soziale Projekte unterstützt werden können.

Das Geld nahm nun Thorsten Heß vom Malteser Hilfsdienst e.V. Gütersloh entgegen. Seit einiger Zeit sei der Herzenswunsch-Krankenwagen nach der Pandemie wieder unterwegs, berichtete er. Viele Fahrten würden ans Meer gehen, wo gerne Neuharlingersiel angesteuert wird, weil sie dort perfekte Bedingungen antreffen. Es würden aber auch Fahrten zum Geburtstort des Erkrankten oder zu Familienfeiern wie Hochzeiten oder Taufen gehen. Heß bedankte sich für die Unterstützung, da das Projekt ausschließlich über Spenden finanziert wird und für die Erkrankten kostenlos ist.

Foto v. links *: Gerd Gödecke, Martin Meierkord, Michael Küker und Thorsten Heß bei der Spendenübergabe von Swiss Life an den Verein Laufen und Gutes tun, der das Geld direkt an die Malteser für den Herzenswunsch Krankenwagen weitergeben hat.